... im Rahmen des IDAHOT* Jena 2015-Festivals

Femme als queere Identität (Vortrag + Diskussion)

Feminine Partnerin einer maskulin auftretenden Butch, Lesbe mit Pumps und Lippenstift oder queere Person, die sich Femininität auf subversive Weise aneignet - Versuche einer Definition von „Femme“ haben sich auf die unterschiedlichsten Aspekte gelebter queerer Identitäten konzentriert. Ein Blick auf die Theoretisierung und politische Einordnung von Femmes soll sowohl die lesbische Szene der Weimarer Republik als auch aktuelle Diskussionen einbeziehen. Anschließend wird es darum gehen, welcher Weg zwischen einer weiblichen Sozialisation und der Identifikation als Femme liegt. Wie bewerten wir Femininität und sind Femmes in der Lage, das zu ändern? Oder, mutiger gefragt: Wo beginnt eigentlich Subversion?

Nathalie Guevara González studiert Griechische Philologie, Theaterwissenschaft und Moderne Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München und ist dort stellvertretende Queer-Referentin der Studierendenvertretung.

 

Wann? Mittwoch, 20.05.2015, 18.00 Uhr
Wo? Gewölbekeller im Haus auf der Mauer, Johannisplatz 26, Jena
Eintritt? frei